Rathaussturm mit Narrenbaumstellen

... Legauer Löwen übernehmen zur 5. Jahreszeit die Regentschaft in Legau.


Zu Beginn des Legauer Löwenfaschings steht traditionell die Machtübernahme durch die Löwen'77. Manifestiert wurde diese auch im Jubiläumsjahr (40 Jahre Löwen'77) durch den Sturm des Rathauses und dem Aufstellen des Narrenbaumes am Freitag, den 20.1.2017. Da die Machtübernahme immer schillernd zelebriert wird, durften auch heuer die Musiker der Guggenkapellen nicht fehlen. Die Hausemer Guggenmusik und die Guggenmusik aus Wuchzenhofen heizten mit ihren Rhythmen den Besuchern auf dem eiskalt gefrorenen Marktplatz schon zu Beginn heftig ein.
Nachdem der Narrenbaum durch die FFW Legau an seinem Bestimmungsort auf dem Marktplatz ragte, war es Zeit, Bürgermeister Franz Abele Lebewohl zu sagen. Von den Schatzräubern wurde er mit dem Löwenrat und den Prinzenpaaren der Saison 2017 zum Richtplatz geführt. Präsident Josef Bischof und Zunftmeister Nicki Schmid stellten die Regenten zur 5. Jahreszeit 2017 vor: Lea II. (Huber) und Lukas I. (Güttinger) präsentierten sich als Kinderprinzenpaar dem jubelnden Volke, Stefanie I. (Heinle) und Timo I. (Kaiser) führen das Zepter über den Hofstaat während der Faschingssaison.
Bürgermeister Franz Abele wurde natürlich nicht ohne ordentliche Gerichtsverhandlung aus seinem Domizil am Marktplatz vertrieben. Nicki Schmid und Edmund Abel sinnierten kräftigst verbal darüber nach, ab wann eigentlich Nichtstun strafbar ist. Ironisch nahmen sie hier vor allem die immer noch ungeklärte Wirtschafts- und Saalfrage auf's Korn. Natürlich wurde der Bürgermeister für schuldig befunden und entkam dem Exekutivkommando der Löwen 77, den Schatzräubern, nicht. Zur Strafe wurde Franz Abele in einen Zuber mit Stroh und Heu getunkt und kräftig eingeseift.
Nach der gelungenen Machtübernahme konnten die Gäste im Löwensaal, auf der Räuberparty, noch kräftig feiern. Es herrschte eine tolle Stimmung im Saal — jung und alt feierten gemeinsam den Start in die neue Faschingssaison.
(nach Kirchenanziger)